Die rechtliche Adressierung von IT-Sicherheitslücken sowie der IT-Sicherheitsforschung stellt eine komplexe Materie dar, welche zunehmend ihren Weg in den Fokus der wissenschaftlichen Auseinandersetzung findet. Im Folgenden haben wir für Sie Publikationen aufgelistet, welche im Zusammenhang mit diesem Projekt entstanden sind. Die geäußerten Ansichten sind jeweils die der einzelnen Autor*innen.

  • Dominik Brodowski, (Ir-)responsible disclosure of software vulnerabilities and the risk of criminal liability, it – Information Technology 57 (2015): Special Issue: From IT Forensics to Forensic Computing Felix C. Freiling (Hrsg.), S. 357–365, DOI: 10.1515/itit-2015-0014
  • Fabian Franzen / Dominik Maier / Manuela Wagner, Mehr schlecht als Recht: Grauzone Sicherheitsforschung, DuD 2020, S. 511–517, DOI: 10.1007/s11623-020-1316-y
  • Oliver Vettermann / Manuela Wagner, Broken by Design? Rechtlicher Schutz und Schranken der IT-Sicherheitsforschung, InTeR 2020, S. 126–134
  • Daniel Vonderau / Manuela Wagner, Vom Hörsaal in den Gerichtssaal – IT-Sicherheitsforschung als rechtliches Risiko, DSRITB 2020, S. 525–543.
  • Manuela Wagner, Hacken im Dienst der Wissenschaft: Proaktive Sicherheitstests im Angesicht des Strafrechts, PinG 2020, S. 66–77
  • Manuela Wagner, IT-Sicherheitsforschung in rechtlicher Grauzone – Lizenz zum Hacken, DuD 2020, S. 111–120